Partnerschaftsverein Adlkofen besucht die Partnergemeinde in Badia Calavena (Veneto)

teaser

Kürzlich besuchte der „Partnerschaftsverein Adlkofen – Badia Calavena“ die Partnergemeinde in Italien. Genauer gesagt im wunderschönen Badia Calavena im Illasital in Venetien, um die seit vielen Jahren gepflegte Freundschaft weiter zu vertiefen. Organisiert wurde die Reise von der Vorsitzenden des Vereins, Eva Werner.

Am frühen Morgen ging es mit dem Bus los Richtung Brenner und nach einer Brotzeitpause im Inntal weiter zum Gardasee bei wunderbar sonnigem Wetter entlang der Uferpromenade nach Malcesine. Frei nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ ließ schon der Anblick des Lago di Garda die Herzen höher schlagen. In Malcesine angekommen konnte jeder seine Zeit frei nutzen zu einem Spaziergang am See, dem ersten Espresso oder einfach nur, um das zauberhafte Stadtbild auf sich wirken zu lassen. Zufrieden ging die Fahrt am späten Nachmittag weiter zum Hotel Castelli in der Nähe von Vicenza.

weingut2  Am nächsten Tag besuchte man die Cantina Sandro de Bruno, ein Spitzenweingut. Sandro war schon bestens bekannt, da er seine Weine auch bei den jährlich stattfindenden Produkttagen in Adlkofen anbietet. Nach dem herzlichen Empfang folgte eine Führung, bei der von der Ernte über das sanfte Pressen bis zum Keltern und dem teilweise jahrelangen Lagern in den Fässern alles genau erklärt wurde. Eva Werner übersetzte ins Deutsche und gab die Fragen der interessierten Zuhörer an Sandro weiter. Dieser erklärte auch, dass es ihm besonders auf einen nachhaltigen Anbau ankommt, immer im Einklang mit der Natur. Aus der Ernte baut er verschiedene hochklassige Weiß – und Rotweine, sowie auch nach Champagnerart oder süße Dessertweine aus. Nach einer feinen Weinverkostung war sicher: Diese Philosophie unterstützen wir gerne.
 Am späten Nachmittag dieses Tages stand Verona auf dem Programm. Die Reisegruppe besuchte in der altehrwürdigen Arena die Aufführung der Oper AIDA von Giuseppe Verdi (Version von 1913). Vor Beginn konnte jeder noch seine Lieblingssehenswürdigkeit besuchen, wie den Balkon von Romeo und Julia, die Piazza delle Erbe, Castelvecchio etc. oder man stimmte sich in einer der Pizzerien oder Bars auf den Abend ein. Gegen 21.00 Uhr begann das „spettacolo“ mit Verdis Musik und zog alle – zusammen mit der Atmosphäre der Arena in ihren Bann. Dazu laue Sommernacht bei sternklarem Himmel und Vollmond – was gibt es Schöneres?  aida

 tanz

trombini

 Am dritten und letzten Tag wurde die Gruppe gegen 10.00 Uhr in der Partnergemeinde Badia Calavena erwartet und herzlich empfangen. Viele schon seit langem bestehende Freundschaften schafften sofort wieder ein vertrautes Gefühl. Als erstes besuchte man den Gottesdienst zu „Ferragosto“, Maria Himmelfahrt, der zweisprachig gestaltet wurde, anschließend wurden der Reisegruppe einige ortstypische Volkstänze von der erst kürzlich gegründeten Tanzgruppe vorgeführt. Nach Böllerschüssen der „Pistonieri“ mit ihren gewaltigen „Trombini“ ging es ins Gemeindezentrum zur offiziellen Begrüßung. Der neu gewählte Bürgermeister Emanuele Anselmi empfing die Adlkofener mit den Worten: „Es gibt Gäste und wichtige Gäste und es gibt unsere Freunde aus Adlkofen!“. Und so folgten viele Gespräche auf italienisch und deutsch oder einem Mix aus allem unter Zuhilfenahme „von Händen und Füßen“. Bürgermeister Anselmi suchte mit seiner herzlichen Art das Gespräch mit den Adlkofenern und so verging beim gemeinsamen Essen und der intensiven Unterhaltung die Zeit wie im Flug. Zwischendurch erklangen sogar italienische oder deutsche Lieder, angestimmt vom spontan gegründeten bayrisch – italienischen Chor.
Ehe man sich versah, war die Zeit zur Heimreise gekommen und man stimmte ein letztes Freundschaftslied an: „Amici miei“.
Nach einem Salut von Böllerschüssen der Pistonieri und einem gemeinsamen Erinnerungsfoto vor der Pfarrkirche traten die Adlkofener die Heimreise an. An Bord ein „Gast“ aus Badia Calavena, der bei uns in Adlkofen bei einer Gastfamilie wohnen und in der Gemeindeverwaltung ein Praktikum machen wird.

Mit vielen Eindrücken und Erinnerungen verging die Heimreise wie im Flug.
Am kommenden Samstag wird eine Abordnung aus Badia Calavena in Adlkofen zum Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde erwartet.

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie (Hier klicken)

 abschied